Jetzt geht es los

In den nächsten Tagen und Wochen besuche ich die Bürgerinnen und Bürger, um mich vorzustellen.
Ich freue mich auf viele Gespräche.

Im Einsatz für die Gesellschaft

„Als Ortsbürgermeisterin kenne ich die Belange der Ortschaften, als Juristin die gesetzlichen Grundlagen und als berufstätige Mutter habe ich organisieren gelernt“.

Mehr erfahren

Blick von außen
ist hilfreich

Es ist ein Vorteil  nicht in der VG Selters zu wohnen. So kann ich den Blick von außen wahren, und stehe nicht in der Gefahr, bestimmte Orte zu bevorzugen.

Mehr erfahren

Innovationen
mit Augenmaß

Ich möchte Bewährtes beibehalten aber auch frische Impulse einbringen, etwa in der Digitalisierung.

Mehr erfahren

FREI DENKEN, FREI ENTSCHEIDEN

Als Kandidatin der Freien Wählergruppe bin ich nur der Sache verpflichtet, keinem übergeordnetem Parteiprogramm

Mit Freude anpacken

Ich bin 53 Jahre alt, verheiratet und lebe mit Mann, zwei Söhnen und mehreren Generationen zusammen im Elternhaus in Mogendorf. Ich arbeite als Juristin in einem Notariat in Koblenz, bin seit 2014 ehrenamtliche Ortsbürgermeisterin in Mogendorf, Mitglied im Verbandsgemeinderat Wirges, dort auch Fraktionsvorsitzende der FWG und ehrenamtliche Kreisbeigeordnete im Westerwaldkreis. Ich bin Mitglied im Sportverein, im Kulturkreis, im Fördererverein der Feuerwehr, im Hospizverein Westerwald und in der FWG.

Als Ortsbürgermeisterin kenne ich die Belange der Ortschaften, als Juristin die gesetzlichen Grundlagen und als berufstätige Mutter habe ich organisieren gelernt.

Ortsspaziergänge

Wollen wir uns treffen? Ich komme in die Orte und lade zu einem Rundgang mit regem Austausch ein.

Datum Uhrzeit Ort Treffpunkt
Mo, 25.07.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Rückeroth
Bushaltestelle Am Hamm
Di, 26.07.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Ewighausen
Dorfgemeinschaftshaus
Mi, 27.07.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Nordhofen
Rathaus
Do, 28.07.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Goddert
Dorfgemeinschaftshaus
Mo, 01.08.22 18.00 Uhr Ortsspaziergang Steinen
Gemeindehalle
Di, 02.08..22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Vielbach
Gemeindehalle
Mi, 03.08.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Wölferlingen
Gemeindehalle
Do, 04.08.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Schenkelberg
Dorfgemeinschaftshaus
Fr, 05.08.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Freirachdorf
Freigrafenplatz
Mo, 08.08.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Krümmel
Dorfgemeinschaftshaus
Di, 09.08.22 18.30 Uhr Ortsrundfahrt mit Fahrrad Herschbach
Marktplatz
Mi, 10.08.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Maxsain
Parkplatz Ortsmitte
Do, 11.08.22 15.30 Uhr Infostand Selters
Café Rockefeller
Do, 11.08.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Weidenhahn
Bürgerhaus
Mo, 15.08.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Marienrachdorf
Dorfplatz
Mi, 17.08.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Hartenfels
Burghalle
Do, 18.08.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Quirnbach
Backes
Mo, 22.08.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Maroth
Bürgermeisteramt
Di, 23.08.22 18.30 Uhr Ortsspaziergang Sessenhausen
Kirchplatz
Mi, 24.08.22 9.00 Uhr Infostand Herschbach
Bäckerei Haubrich
Do, 25.08.22 18.00 Uhr Ortsspaziergang Freilingen
Rathaus
Sa, 03.09.22 9.00 Uhr Infostand Herschbach
Penny-Markt
Sa, 10.09..22 9.00 Uhr Infostand Selters
Rewe-Markt
Do, 15.09..22 15.30 Uhr Infostand Selters
Café Rockefeller

Wie wäre es, wenn …

Meine Ideen für die Verbandsgemeinde Selters

Wie wäre es, wenn wir künftig unseren Personalausweis online beantragen könnten, Sirenen im Katastrophenfall warnen würden, Kinder in allen Schulen professionelle Ansprechpartner:innen bei sozialen Problemen hätten, und wir in 10 Jahren noch zu einem Hausarzt in der Nähe und in 20 Jahren durch dichten Wald gehen könnten? Ich trete als Bürgermeisterkandidatin an, weil ich mich für diese Visionen stark machen will. Eine Verbandsgemeinde kann vieles in die Wege leiten, begleiten und umsetzen. Ich will dabei mit Freude anpacken.

Heimat behalten, zur Heimat werden

Ich setze mich dafür ein, dass sich junge Familien hier wohlfühlen, Seniorinnen und Senioren an ihrem Wohnort gut versorgt werden können und dass wir bezahlbaren Wohnraum haben. Nur so kann der ländliche Raum in der VG Selters weiterhin Heimat bleiben und anderen Menschen zur Heimat werden. Dazu müssen wir aber etwas tun, sozial, ökologisch und auch wirtschaftlich.

Die Menschen im Blick haben

Nach der langen Zeit mit Corona-Beschränkungen möchte ich schauen, wie wir Jugendliche auffangen und ihnen Perspektiven aufzeigen können. Eine Fachstelle für Gesundheits- und Seniorenberatung könnte die Lebensqualität und Selbstbestimmung erwachsener und älterer Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen verbessern.

Wirtschaft fördern und auf Ökologie achten

Als VG können wir regionale Anbieter unterstützen und gute Rahmenbedingungen für die Ansiedlung von mittelständischen Unternehmen schaffen, denn ein attraktiver Wirtschaftsstandort hält die Stadt und die Ortsgemeinden handlungsstark. Wenn dafür Flächen verbraucht werden müssen, möchte ich genau hinschauen, wie dies ökologisch und sozial vertretbar zu gestalten ist.

Die VG Selters konnte mit ihrem FWG-Verbandsbürgermeister Klaus Müller in den letzten Jahren deutlich Schulden abbauen und Eigenkapital aufbauen ohne dabei Gebühren zu erhöhen. Diese gute Entwicklung in den Finanzen will ich als neue FWG-Verbandsbürgermeisterin mit aller Kraft fortsetzen und dort investieren, wo es sinnvoll ist.

Das Leben etwas einfacher machen

Das Tagesgeschäft in der Verwaltung kann durch digitale Lösungen vereinfacht und dabei gleichzeitig für Sie als Bürger transparenter werden. Eine Online-Bürgersprechstunde wäre beispielsweise ein erster Schritt. Gute Kommunikation und transparente Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und der Stadt, den Ortsgemeinden, den Schulen, dem Hort, der Feuerwehr, den Rettungsdiensten und den Förstern sind mir wichtig.

Globale Fragen im kleinen beginnen

Große Klimafragen stehen an, und wir müssen regional darauf reagieren, die Hochwasservorsorgekonzepte ernst nehmen und uns mit Nahwärme und erneuerbaren Energien unabhängiger machen. Und manchmal sind es die kleinen, guten Dinge, die uns nachhaltiger werden lassen, wie das E-Auto oder das Dienst-E-Bike für Verwaltungsmitarbeiter.

Synergien suchen

So vieles ist in der VG Selters nur möglich, weil es Menschen gibt, die sich ehrenamtlich einsetzen, in der Tafelausgabe, auf der Feuerwehrleiter, am Sportplatz, mit dem Musikinstrument, in den Räten und in vielen anderen Funktionen. Dies gilt es zu wertschätzen aber auch zusammenzubringen und nach Synergien zu suchen.

Es gibt viele Herausforderungen, nicht alle gehören zur Aufgabe einer Verbandsbürgermeisterin. Aber auch dort möchte ich moderieren, Akteure zusammenbringen und Austausch ermöglichen.